Trip to Labuan Bajo - Von Bali nach Labuan Bajo

Unser Schiff zu den Waranen

Die am westlichen Ende der indonesischen Insel Flores gelegene Hafenstadt Labuan Bajo (auch: Labuhan Bajo) ist Verwaltungssitz des Regierungsbezirkes West-Manggarai (Manggarai Barat) in der Provinz Nusa Tenggara Timur. Neben dem Verwaltungssitz des Regierungsbezirkes befindet sich in Labuan Bajo auch das Büro des angrenzenden und insbesondere für die Komodowarane berühmten Komodo National Parks.

Der Name der Stadt bedeutet in der indonesischen Sprache so viel wie „Hafen der Bajo“. Die Badjo sind eine ursprünglich von Sulawesi stammende ethnische Gruppe.

Religion

Da die Bevölkerung zu einem großen Teil aus Badjo besteht, leben in Labuan Bajo im Gegensatz zum ansonsten großteils christlichen Flores verhältnismäßig viele Moslems.

Wirtschaft und Infrastruktur

Etwa 18 Kilometer ostlich der Stadt befindet sich eine Goldmine, die von einem chinesischen Unternehmen betrieben wird.

Labuan Bajo verfügt neben einem Fährhafen auch über einen kleinen Flughafen (Komodo Airport) mit regelmäßigen regionalen Flugverbindungen, insbesondere nach Denpasar (Bali). Als Zielhafen der Fähre von Sumbawa nach Flores, sowie weiterer weniger häufiger Fährverbindungen, hat Labuan Bajo auch eine besondere Bedeutung für den Waren- und Personenverkehr der Insel Flores im Allgemeinen und somit auch für den grundsätzlich relativ schwach ausgeprägten Tourismus in dieser Region.

Tourismus

Aufgrund seiner geographischen Nähe zum insularen Nationalpark, bildet Labuan Bajo den primären Ausgangspunkt für individuelle Touren, die zumeist mit Fischkuttern durchgeführt werden (Bild rechts). Touren in größeren Gruppen hingegen werden vor allem von Bali und Lombok aus organisiert. Wegen der vielfältigen Flora und Fauna des Nationalparks auch unterhalb des Meeresspiegels, gibt es außerdem auch einen nennenswerten Tauchtourismus.

Quelle: Wickipedia

Free counters!
besucherzähler